Hauptverfahren

Hat sich im Rahmen des Ermittlungsverfahrens ein hinreichender Tatverdacht ergeben, erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage. Nach Prüfung von weiteren Voraussetzungen wird dann in der Regel das Hauptverfahren vor dem Amtsgericht oder Landgericht - in Ausnahmefällen auch vor dem Oberlandesgericht eröffnet. In diesem Verfahrensstadium ist es wichtig, dass der Verteidiger im Interesse des Angeklagten entlastende Fakten in das Verfahren einbringt. Dies kann dadurch geschehen, dass eigene Beweismittel- wie zum Beispiel Zeugen benannt werden. Auch ist es möglich und wichtig, sich kritisch mit den von der Staatsanwaltschaft eingebrachten Beweismitteln auseinanderzusetzen. Entscheidend ist dabei letztendlich meist der Verlauf der Hauptverhandlung, an deren Ende der oder die Richter das Urteil fällen.

 

Haben Sie Fragen rund um das Thema Strafrecht? Dann rufen Sie an unter 02305-3588 655 oder senden Sie eine E-Mail. Rechtsanwalt Fahrig hilft Ihnen schnell und unkompliziert.