Visum

Der Antrag auf ein Visum für das Bundesgebiet wird bei der deutschen Botschaft in dem Land gestellt, aus dem der Antragsteller einreisen will. Die Botschaften geben diesen Visumsanträgen statt oder lehnen sie ab, ohne dem Antragsteller Gründe hierfür zu nennen. Wer gegen die Ablehnung eines Visumsantrages vorgehen will, hat das Problem, dass nur ein deutscher Anwalt Einsicht in die Akte nehmen und gegen die Ablehnung im Rahmen der sogenannten Remonstration vorgehen kann. Erst daraufhin teilt die Botschaft dem Antragsteller die Gründe für die Ablehnung mit. Wird nach der Remonstration die Ablehnung durch die Botschaft bestätigt, muss innerhalb eines Monats die Klage durch einen Rechtsanwalt beim Verwaltungsgericht in Berlin eingereicht werden.

 

Rechtsanwalt Norbert Schäfer kann ihnen aufgrund der modernen Kommunikationsmittel auch von Castrop-Rauxel aus weltweit helfen, damit ihrem Antrag auf ein Visum stattgegeben wird. 

 

Haben Sie Fragen rund um das Thema Erteilung von Visa? Dann rufen Sie an unter 02305-3588 655 oder senden Sie eine E-Mail. Rechtsanwalt Schäfer hilft Ihnen schnell und unkompliziert.