Insolvenzrecht

Oft geraten Menschen – auch unverschuldet - in einen Strudel von Schulden. Dann häufen sich die Mahn- und Vollstreckungsbescheide oder die Schreiben von Inkassounternehmen. Folgen können dann Lohn- oder Kontopfändungen sein, wodurch die Betroffenen dann schnell auch in das gesellschaftliche Abseits geraten können, insbesondere wenn auch der Verlust der Wohnung droht. Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens sind Einzelzwangsvollstreckungs-

maßnahmen unzulässig.

 

Rechtsanwalt Fahrig und das Kanzleiteam sind seit vielen Jahren im Bereich des Insolvenzrechts tätig. Wir können Ihnen die verschiedensten Möglichkeiten aufzeigen, wie man mit der Situation der Verschuldung umgeht und welche Maßnahmen bestmöglich zu ergreifen sind.

 

Haben Sie Fragen rund um das Thema Insolvenzrecht? Dann rufen Sie an unter 02305-3588 655 oder senden Sie eine E-Mail. Rechtsanwalt Fahrig hilft Ihnen schnell und unkompliziert.